KASAG LANGNAU AG


Firmengeschichte

1929 Gründen Louis Lauber, E. Kunz und Werner Gerber die Kupferschmiede, Aluminium-Schweisswerk AG (KASAG)
1951 Entsteht die erste Transportzisterne
1966 Dehnt sich die KASAG nach Zürich aus, wo ein Zweigbüro eingerichtet wird; die KASAG Engineering wird später selbstständig.
1978 Wird aus der Fusion von KASAG und der Flückiger AG die KASAG - Flückiger AG.
1979 Im Jahr des 50-jährigen Bestehens wird eine neue Werkhalle gebaut.
1980 Neu ist die Halle 2 an der Sägestrasse für Tankfahrzeuge im Betrieb. Damit befinden sich nun alle Werkhallen auf einem Areal, was zu einer Vereinfachung der Abläufe führt.
1988-
1997
Werden Investitionen in die schrittweise Automatisierung getätigt. Eine Fabrikationsstrasse mit Längsschweissanlage und Biegemaschine, eine Plasmaschneidanlage, eine Rundschweissanlage und Rohreinschweissautomat führen zu einer Optimierung der Produktion.
2001 Übernimmt die Brand Anlagenbau AG die Aktienmehrheit und bestellt eine neue Geschäftsführung.
2008 Verkauf der Abteilung Tankfahrzeuge. Fokussierung auf das Kerngeschäft.